Digimon Chronic - D3-Digivice Merchandise
1 registrierte Benutzer
Es sind 0 Benutzer im DC Chat online.

Wer ist wo im Chat:

kein Benutzer online

[Formular anzeigen]

Anzahl der Einträge: 1646
1. Hawaii ID: 1737
20.11.2020, 22:52:56

deploy
2. Quality ID: 1736
18.11.2020, 10:50:29

Mobility
3. Oklahoma ID: 1735
18.11.2020, 08:15:27

e-business
4. Borders ID: 1734
18.11.2020, 00:31:04

Chair
5. Profound ID: 1733
17.11.2020, 20:44:25

Open-architected
6. Incredible Soft Car ID: 1732
17.11.2020, 18:24:12

Agent
7. encoding ID: 1731
13.11.2020, 22:53:52

Accountability
8. red ID: 1730
09.11.2020, 20:51:36

Checking Account
9. Avon ID: 1729
09.11.2020, 09:35:54

Global
10. SMS ID: 1728
04.11.2020, 02:22:02

THX
11. Toys ID: 1727
30.10.2020, 16:17:41

Specialist
12. software ID: 1726
29.10.2020, 13:45:33

parse
13. synthesizing ID: 1725
29.10.2020, 01:21:08

Investment Account
14. backing up ID: 1724
28.10.2020, 11:01:56

Rubber
15. Principal ID: 1723
23.10.2020, 19:11:46

encoding
16. Investment Account ID: 1722
16.10.2020, 23:23:38

programming
17. PCI ID: 1721
14.10.2020, 14:25:05

Gorgeous Soft Ball
18. SAS ID: 1720
11.10.2020, 09:12:57

Ergonomic
19. Practical ID: 1719
08.10.2020, 07:03:47

National
20. bottom-line ID: 1718
01.10.2020, 21:18:48

neural

D3-Digivice

Eckdaten dieser Version

Version: 1
Erscheinungsdatum: 18.06.2000
Preis: ~3360¥ (ca. 25€)
Enthaltene Digimon: V-mon und Wormon

Das deutsche und das japanische D3 Digivice im Vergleich

Spielprinzip und Funktionen

Das Digimon bewegt sich durch das Schütteln des Digivices vorwärts und trifft so auf Gegner die es zu besiegen gilt. Auf der Karte kann man sehen, dass es verschiedene Areas gibt, die man von den feindlichen Digimon befreien muss – dazu später.

Es gibt im Menü des japanischen D-3:

- einen Trainingsmodus in dem man durch Schütteln Attacken des Digimon üben kann um es zu stärken.

- Ein Menüpunkt der die Daten des Digimon, sowie über die Angriffspunkte, Verteidigungspunkte und Schritte des Digimon enthält (ohne geleistete Schritte ist es z.B. nicht möglich eine Trainingseinheit zu machen)

- Die Connection-Funktion, mit der es möglich ist das D-3 mit anderen D-3s, dem klassischen Digivice, dem D-Terminal, dem klassischen Digimon (V-Pet), dem Pendulum (V-Pet) und dem WonderSwan (mit dem Spiel „Digimon Adventure 02 – Ver. WonderSwan“) zu verbinden.

- Einen Menüpunkt der die Daten über Kämpfe und die Gewinn-Quote enthält.

- Ein Menüpunkt für die Medizin

- und einer für die Amoreier

Das Menü des europäischen D-3 beinhaltet:

- den Status des Digimon (Typ, Level, Angriffspunkte, etc.).

- Die Karte des Areals in dem man sich befindet.

- Die Amoreier.

- Ein Minigame.

- Medikamente

- und die V.S.-Funktion

Kurz zu der WonderSwan-Funktion des japanischen D-3: Man benötigt hierfür das WonderSwan-Spiel, welches ich oben genannt habe – dies ist eine Handheld-Version des D-3 mit allen Digimon die es in den fünf D-3-Versionen aus Japan gibt. Man kann also über ein spezielles Kabel den WonderSwan mit dem D-3 verbinden und so Kämpfen.

Wenn man nun im Laufe des Spiels auf ein feindliches Digimon trifft, so muss man das D-3 schütteln, damit das Digimon eine starke Attacke abschießen kann. Die beiden Digimon schießen dann so lange hin und her bis einer schließlich gewonnen hat – so was kann schon mal eine Minute gehen. Gewinnt das eigene Digimon freut es sich und es kann munter weitergelaufen werden. Verliert es aber, so muss es mit Medizin versorgt werden.

Am Ende jedes Areals wartet ein Endboss, den es zu besiegen gilt. Ist er besiegt wird der blinkende Punkt auf der Karte weiß und man wandert automatisch in’s nächste Areal – alle feindlich besetzten Areale werden als schwarze Kästchen auf der Karte dargestellt, das Areal, in dem man sich befindet, als blinkendes Kästchen.

Versionsunterschiede zwischen dem japanischen und dem europäischen D-3

Das deutsche und das japanische D3 Digivice im Vergleich

- Der Bildschirm des japanischen ist deutlich größer, zeigt oben drüber das Digimon Link System Logo und den Schriftzug und natürlich sehen auch die Digimon besser aus. Beim europäischen ist alles etwas kleiner, gequetschter und da es das Link System bei uns nicht gibt fehlt natürlich auch der Schriftzug.

- Der Standby-Button ist beim japanischen in der Tat dazu da um das Digimon auf "Standby", also den Batteriesparmodus, zu stellen, wohingegen er bei der europäischen Version durch einen schlichten Reset-Knopf ersetzt wurde (dieser befindet sich beim japanischen auf der Rückseite links oben).

- Die beiden Auswahlbuttons sind beim japanischen immer schwarz und auch aus Gummi, während sie bei der europäischen Version wieder farblich angeglichen wurden und aus Kunststoff sind.

- Der runde Auswahlbutton hat beim japanischen zwei Pfeile und man kann sowohl links, als auch rechts im Menü navigieren - das europäische hat nur einen Pfeil nach rechts und egal wo man auf den Button drückt, die Reihenfolge des Menüs bleibt immer gleich und geht immer nur "vorwärts".

- Zusätzlich hat der Button bei der japanischen Version die Funktion die Uhr anzuzeigen, wenn man außerhalb vom Menü nach links drückt.

- Der obere Auswahlknopf bringt einen im japanischen zur Auswahl der Digimon (falls man bereits mehrere hat) – in der EU-Version zeigt er einem die Schritte, die Power des Digimon und die Kampf-Gewinn-Quote an.

- Der untere Auswahlknopf zeigt beim japanischen D-3 die Karte und die Schritte, die noch zu leisten sind und ist im Menü als Zurück-Funktion da – bei der europäischen Version hat er nur die Zurück-Funktion.

- Den Anschluss für den WonderSwan gibt es an der rechten Seite des D-3, aber natürlich nur bei der japanischen Version ;)

- Die Antenne des japanischen ist immer schwarz, egal welche Farbe das D-3 hat - beim europäischen hingegen wurde die Farbe immer der Farbe des D-3 angepasst.

Das deutsche und das japanische D3 Digivice im Vergleich

- Die Rückseite des japanischen D-3 ist immer weiß gehalten, wohingegen sie beim europäischen (genau wie bei der Antenne) angepasst wurde.

- Natürlich ist auch die Schrift auf dem Clip beim japanischen größtenteils japanisch, wohingegen sie beim europäischen komplett englisch ist.

- Die Systemsprache des japanischen D-3 ist natürlich auch japanisch - die des europäischen ist englisch ;)

- Die typischen Farben sind blau-weiß grau-schwarz, rot-weiß und gelb-weiß. Die japanische Version gibt es zusätzlich noch in weiß-blau (also umgekehrte Farben wie das von Davis) und grün-blau (grün-blau ist die Imperialdramon-Version und sehr selten). Es gibt viele dieser durchsichtigen Farben, das sind alles Fakes (Nicht Bandai Asia, sondern richtige Fakes)! Es gibt KEIN offizielles Digivice für Kari!

- Preislich ist die japanische Version des D-3 sehr hoch anzusetzen (inzwischen bis zu 120€), wohingegen die anderen Versionen noch „günstiger“ zu haben sind (bis ca. 75€), Obacht geben muss man halt vor den vielen Fake-Varianten! 

Persönliches Fazit

Das D-3 ist schon ein starkes Stück Kindheitserinnerung, will ich meinen, und sollte daher in keiner Sammlung fehlen. Das japanische hat natürlich einiges mehr zu bieten, allein schon die Bildqualität des Digimon, die Haptik der Knöpfe usw. und eben die WonderSwan-Verbindung sind grenz-genial und für mich es durchaus Wert gewesen mir die japanische Version zuzulegen. ;)